Aktuelles

22.11.2016: Die Zukunft des Lernens: Wie die Digitalisierung die Bildung demokratisiert Jörg Dräger und Ralph Müller-Eiselt argumentieren anhand von vier interessanten Beispielen aus aller Welt, dass "Der digitale Wandel kein Problem (ist), sondern Teil der Lösung für mehr Chancengerechtigkeit." Mehr dazu auf: http://t3n.de/magazin/digitalisierung-bildung-demokratisiert-humboldts-schoene-241167/?xing_share=news

Werfen wie Nowitzki

Schwere Basketbälle und leichte Tablet-Computer passen auf dem ersten Blick sicherlich nicht so gut zusammen - außer im Sportunterricht an der GAZ: Hier filmen sich Schülerinnen und Schüler mit den mobilen Geräten bei ihren Freiwürfen, um ihre Körperhaltung und Wurftechnik zu prüfen.

Waren die Beine zu Beginn schulterbreit gestellt? Bewegt sich der Körper richtig nach oben? Trägt die Wurfhand den Ball wie ein Kellner seine Teller? Und beugt diese sich nach dem entscheidenden Dreh wie eine Kobra? Die Zeitlupe bringt alle Abläufe ans Licht, und zwar so anschaulich, dass die jungen Sportler ihre Bewegungen sofort optimieren können - ganz so wie die großen Vorbilder.

Schüler sagen „Danke“

Der 28. November ist Lehrer-Tag an der Georg-August-Zinn-Schule

Lehrer und Lehrerinnen sind viel mehr als bloße Wissensvermittler. Sie kümmern sich um „ihre“ Schülerinnen und Schüler, setzen sich für sie ein und helfen, wo sie können. Aber sie zeigen auch Grenzen auf und bieten Regelsicherheit im sozialen Miteinander in der Schule. Es gibt viele gute Gründe, ihnen dafür zu danken. Nur - kaum jemand tut es. Die Bedeutung, die Lehrerinnen und Lehrer für das eigene Leben haben, wird vielen Jugendlichen erst nach der eigentlichen Schulzeit klar.

GAZ-Delegation beim 1. Hessischen Landestreffen

"SCHULE OHNE RASSISMUS-SCHULE MIT COURAGE" in Frankfurt

Seit Mai diesen Jahres ist die GAZ „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ und damit eine von 74 Courage-Schulen in Hessen. Anlässlich der Gründung der ersten Landeskoordinationsstelle in Hessen fuhren v.l. Alexander Pfannenstiel, Gabriela Fritzler, Aziz Altindag und Schulsprecher Julian Böer mit Herrn Fach nach Frankfurt, um in verschiedenen Workshops über unterschiedliche Fragen zu Rassismus und Diskriminierung zu diskutieren und sich mit Schüler/innen anderer Netzwerkschulen auszutauschen. Dabei war es wichtig, Ideen und praktische Anregungen zu erhalten, wie das Zertifikat mit Leben erfüllt werden kann und Projekttage zu diesen wichtigen Themen gestaltet werden können. Denn „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ ist und bleibt ein Projekt von Schülern für Schüler.

IB - Café an der GAZ

Wie üblich hatte die Stufenleiterin Anke Scholz zusammen mit den BFZ-Lehrkräften Anne Brenke und Martina Heinrich zum IB-Café vor dem Elternsprechtag am 04.11.2016 geladen. In der zwanglosen Atmosphäre der Mensa der GAZ nahmen vier Eltern die Möglichkeit wahr, über die schulischen Erfolge ihrer Kinder in den Austausch zu treten. Teilweise wurden dabei handfest Pläne für den weiteren beruflichen Lebensweg geschmiedet... und natürlich Kaffee getrunken. (sol)

Lehrertreffen Jahrgang 5

Treffen der Klassenlehrkräfte des Jahrgangs 5 der GAZ mit ehemaligen Klassenlehrerinnen Sechs Lehrerinnen der Grundschulen Schenkelsberg und Brückenhof-Nordshausen besuchten am Mittwoch, dem 02.11.2016, von 14 Uhr bis 16 Uhr die Georg-August-Zinn-Schule. Im Teamraum des Teams 5 im Pavillion des Jahrgangs trafen sie sich mit den jetzigen Klassenlehrerinnen und –lehrern ihrer ehemaligen Schützlinge.