Das Promi-Dinner an der GAZ macht Appetit auf mehr!

 Wenn die GAZ-Lehrküche unter dem Motto "Promi-Dinner" gegen Ende des Schuljahres zum Essen einlädt, dann legen sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 9 besonders ins Zeug und zaubern mit ihrer Lehrerin Heike Westerhof ein mehrgängiges Menü auf die professionell hergerichteten Tische. Wer hier als Gast Platz nimmt, wird freilich nicht nur mit Antipasti, Pasta oder Dessert verwöhnt, sondern auch noch eingeladen, Weltbezüge herzustellen.

Promi-Essen mit Ministerin & Serviettenfalt-Contest

Ob als spontane “Glücksfee” im IK-Unterricht oder als prominenter Gast unseres Lehrrestaurants “Gazetta”, ob im Gespräch über Küchenkompetenzen oder beim herausfordernden Falten von Papierservietten: Justizministerin Eva Kühne-Hörmann legte bei ihrem Besuch an der Georg-August-Zinn-Schule ein ehrliches und engagiertes Interesse an der Arbeit der Schulgemeinde an den Tag, insbesondere im Rahmen der Beschulung von Flüchtlingen und Zuwanderern.

Bili-Kurse der GAZ

Bili-Kurse des Jahrganges 8 und 9 nehmen an Studie der Universität Kassel teil. Frau Petzold von der Uni Kassel hat mehrfach die GAZ besucht und in den Bili-Kursen von Frau Scholz und Herrn Lösche Audio-Aufnahmen der Schülerinnen und Schüler gemacht. Diese sind Teil der Pilotstudie und damit der ersten Etappe des Projektes „Mehrsprachigkeitspotentiale im bilingualen Sachfachunterricht“ der Uni Kassel. Die GAZ freut sich, der Uni Kassel bei diesem Projekt helfen zu können und somit Teil des Projektes „Professionalisierung durch Vernetzung“ der bundesweiten Initiative „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ zu sein. (sol) Weitere Informationen hier: https://www.uni-kassel.de/themen/pronet/projektbeschreibung/handlungsfeld-iii/projekt-9.html

 

https://www.uni-kassel.de/themen/pronet/veranstaltungentagungen/internationale-tagung-89092016.html

GAZ goes „Pulse of Europe“

In den vergangenen Wochen und Monaten ist die pro-europäische Bewegung "Pulse of Europe"  als Antwort auf den anti-europäischen und rechtspopulistischen Zeitgeist ins Leben gerufen worden. In vielen europäischen Städten gehen Menschen auf die Straße, um für ein freiheitliches und demokratisches Europa zu demonstrieren. So auch in Kassel, wo derzeit jeden Sonntag um 14 Uhr auf dem Königsplatz eine entsprechende Veranstaltung stattfindet.

BRB-SITZUNG an der GAZ

Die Gruppe Moduls Beraten und Reflektion des Lehrerberufs (BRB) des gymnasialen Studienseminars unter der Leitung von Herr Dirk Philipp vom Lichternberg-Gymnasium war  zu Besuch an der GAZ. Die Gruppe aus Referendaren der GAZ und der Lichtenberg-Schule traf sich an der GAZ, um eine integrierte Gesamtschule vorzustellen und kennenzulernen. Herr Koch begrüßte die Gruppe und erklärte das Konzept der GAZ in einer Präsentation. Anschließend fand eine Führung durch die Schule unter der Leitung der Referendare der GAZ statt. (sol)

Auf die Rollstühle, fertig, los!

Unter diesem Motto hatten die 8c, die 8d und die 9c die Gelegenheit, die Sportart Rollstuhlbasketball hautnah zu erleben und erste Erfahrungen mit dem Rollstuhl als Fortbewegungsmittel und Sportgerät zu sammeln. Das Schulprojekt ist eine Initiative der Unfallkasse Hessen in Kooperation mit den Mainhatten Skywheelers aus Frankfurt.

„Rollstuhlbasketball macht Schule in Hessen“ zu Besuch an der GAZ

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 konnten am 02.02. und 03.02.2016 einen interessanten Einblick in die Sportart Rollstuhlbasketball gewinnen. Das Projekt „Rollstuhlbasketball macht Schule in Hessen“ soll den Kindern und Jugendlichen Spaß an Sport und Bewegung vermitteln. Außerdem sollen Berührungsängste zwischen Nichtbehinderten und Menschen mit Handicap abgebaut werden. Das gemeinsame Sport treiben und der Spaß steht dabei im Vordergrund.

Salve Hospes!

Sei gegrüßt Gastfreund!

So wurden wir (IKII) am Eingang zum Römerkastell Saalburg begrüßt. Nachdem im Gesellschaftslehreunterricht das Geschichtsthema, das römische Weltreich besprochen wurde, führte uns zum Abschluss eine Rallye durch das Römerkastell Saalburg. Wir tauchten in die Welt der Römer ein, durch die Ausstellung, Filme, den archäologischen Park und den Weg über und durch den Limes. (SIE)

  

Rückmeldung zu den Zertifizierungsergebnissen der Hessischen Europaschulen

Unsere Europaschule muss sich alle 5 Jahre einem aufwendigen Zertifizierungsverfahren unterziehen. Hierbei wird im Hessischen Kultusministerium überprüft, inwieweit die Schule in Bezug auf Profil und Qualität den Ansprüchen einer Hessischen Europaschule gerecht wird.

Nicht ohne Stolz veröffentlichen wir die Rückmeldung aus dem Ministerium zum Verfahren von 2014: