Mitgliederversammlung des Fördervereins

Am 1.3.2017 trafen sich wieder die Mitglieder unseres Fördervereins Europaschule zur alljährlichen Mitgliederversammlung. Die Anwesenden diskutierten u.a. über die finanzielle Unterstützung von Projekten an unserer Schule, nahmen den Kassenbericht der Kassiererin zur Kenntnis und entlasteten den Vorstand. Bei den anschließenden Wahlen zum Vorstand wurden folgende Mitglieder gewählt (v.l.n.r.): Norbert Heil (Schriftführer) Jutta Höhmann (Beisitzerin) Regina Scholhölter (1. Vorsitzende) Birgit Göbel (Beisitzerin) Mathias Koch (2. Vorsitzender) Rita Märten (Kassiererin) Weitere Details zur Mitgliederversammlung und zum Förderverein finden Sie unter der entsprechenden Rubrik auf dieser Seite. (Mathias Koch)

GAZ als Hospitationsschule

Die Serviceagentur "ganztägig lernen" bietet interessierten Lehrkräften, Eltern und anderen Hospitationen an ganztägig arbeitenden Schulen an. In diesem Schuljahr ist die Georg-August-Zinn-Schule eine der Schulen, die besucht werden können. Mehr Informationen zur Hospitationsreihe hier (http://www.hessen.ganztaegig-lernen.de/hospitationsreihe-2015-fuer-ganztagsschulen-hessen) oder direkt zur Anmeldung der Hospitation an der GAZ hier  http://www.hessen.ganztaegig-lernen.de/veranstaltungen/26.11.15 (sol)

GAZ ausgezeichnet - Wer ist bester Schüler der Klasse? Wer die beste Schülerin?

Nicht nur die besten Notenschnitte einer Klasse oder auch der Stufen wurden bei der alljährlichen Ehrung “GAZ ausgezeichnet” an der Georg-August-Zinn-Schule bejubelt. Ehrenamtliches und besonderes Engagement, sportliche Erfolge innerhalb der Schule und außerhalb sowohl als auch diverse Wettbewerbsgewinnerinnen und -gewinner wurden prämiert.

Radiobeiträge der GAZ FM

Eine eigene Radiosendung. Die Schüler im Projekt GAZ FM beschäftigten sich im Zuge der Projektwoche Europa mit dem Erstellen ihrer eigenen Radiobeiträge. Hierzu nutzten sie eigens geliehene Ipads mit Schnittprogrammen, um über vielfältige Themen zu informieren. Diese reichen von Museen, Interviews mit ausländischen Studierenden sowie der Caritas, Berichten über Flüchtlinge in Kassel, sowie des Erfolgs der AfD bei den letzten Landtagswahlen.

GAZ goes Grimm – ein bisschen Spaß muss sein ;)

Beim Kollegiumsausflug der Georg-August-Zinn-Schule am 15.10. erlebten 40 Lehrkräfte der GAZ die neue Grimmwelt in Kassel. In zwei Gruppen erfuhren die Lehrerinnen und Lehrer Wissenswertes über das Leben von Jakob und Wilhelm Grimm, das Deutsche Wörterbuch und natürlich die Märchensammlung der Gebrüder – der Spaß kam aber auch nicht zu kurz! Schulleiter Mathias Koch erfuhr vom Spiegel, er sei nicht der Schönste im ganzen Land, Personalratsmitglied Sascha Dams schob die böse Hexe in den Ofen und besonders Norbert Reinhold erlebte eine Überraschung, als die Kunstgeschichtsabsolventin der Uni Kassel um die Ecke bog, die die Führung übernehmen sollte: Julia Ronge war noch vor wenigen Jahren Schülerin seiner Klasse an der GAZ gewesen. Mittlerweile arbeitet sie freiberuflich für die Grimmwelt und promoviert gerade. Das Kollegium der GAZ staunte! (SOL)

GAZ-Delegation beim 1. Hessischen Landestreffen

"SCHULE OHNE RASSISMUS-SCHULE MIT COURAGE" in Frankfurt

Seit Mai diesen Jahres ist die GAZ „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ und damit eine von 74 Courage-Schulen in Hessen. Anlässlich der Gründung der ersten Landeskoordinationsstelle in Hessen fuhren v.l. Alexander Pfannenstiel, Gabriela Fritzler, Aziz Altindag und Schulsprecher Julian Böer mit Herrn Fach nach Frankfurt, um in verschiedenen Workshops über unterschiedliche Fragen zu Rassismus und Diskriminierung zu diskutieren und sich mit Schüler/innen anderer Netzwerkschulen auszutauschen. Dabei war es wichtig, Ideen und praktische Anregungen zu erhalten, wie das Zertifikat mit Leben erfüllt werden kann und Projekttage zu diesen wichtigen Themen gestaltet werden können. Denn „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ ist und bleibt ein Projekt von Schülern für Schüler.

Mitwirkung der GAZ bei einer Gedenkstunde zu Einzelschicksalen im Krieg

Die Georg-August-Zinn-Europaschule arbeitet seit mehr als zwei Jahrzehnten mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammen. Neben der intensiven Beteiligung an den alljährlichen Sammlungen für die Arbeit des Volksbunds, mehr als einem Dutzend Fahrten in die Begegnungsstätten in Niederbronn (Elsass) oder auf Usedom, nehmen immer wieder Schülergruppen an den Gedenkstunden am Volkstrauertag oder bei anderen Anlässen teil.

Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Rathaus mit Schülerinnen und Schülern der GAZ

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet die Georg-August-Zinn-Schule mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammen. Neben sehr guten Ergebnissen bei den Sammlungen im Herbst, den Begegnungsfahrten nach Verdun oder zu den Jugendbildungsstätten des Volksbunds im Elsass und auf Usedom gehört seit 1993 die Mitgestaltung der Gedenkstunde im Kasseler Rathaus zu den Aktivitäten im Rahmen dieser Zusammenarbeit mit dem Volksbund.

Am 15. November nahmen Granita Hoxha als Sammlerin sowie Assal Khajeh-Zare, Parwane Ibrahim-Khail, Dennis Prochnau und Alexander Göbel als Lesende an dieser Veranstaltung teil. Die Schülerinnen und Schüler aus der 8 c hatten sich zuvor mit der Thematik befasst.

Gegen Hass und Gewalt - für Frieden und Freiheit

Die nordhessischen Europaschulen trauern um die Toten und Verletzten der Terroranschläge von Paris. Unser tiefes Mitgefühl gilt den unmittelbaren Angehörigen sowie der Bevölkerung von Paris und der gesamten französischen Nation, die in Angst und Schrecken versetzt werden soll.

Wir sind erschüttert darüber, dass Menschen ihrer Unzufriedenheit über tatsächlich oder vermeintlich ungerechte kulturelle, ökonomische und politische Strukturen in hasserfüllter und menschenverachtender tödlicher Gewaltanwendung Ausdruck verleihen.