Doppelter Auftritt der GAZ beim Oberzwehrener Adventsmarkt

Die Eröffnungsfeier des Oberzwehrener Adventsmarktes am Samstag dem 28.11.2015 wurde von zwei Auftritten der Georg-August-Zinn-Schule beendet. Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 sangen "Fröhliche Weihnacht überall” und der Chor der Lehrer der GAZ unter Mitwirkung der Schulleiterin der Grundschule Brückenhof-Nordshausen, Frau Elke Pohlemann, rundete das Programm mit einem Taizé-Kanon ab. „Salvator Mundi” entließ die Gäste in das Markttreiben. Kleine Besucherinnen und Besucher hielten nach einem Besucher mit weißem Bart Ausschau… (sol)

Unser Ausflug zur Saalburg

Am Freitag den 9.10.15 fuhren wir (7D) mit unserem ganzen Jahrgang zur Saalburg. Die Saalburg ist ein altes Römerkastell, das zum UNESCO-Welterbe Limes gehört, der ehemaligen Grenze zwischen dem Römischen Reich und den germanischen Stammesgebieten. Wir sind dort hingefahren, weil wir in unserem GL – Unterricht zurzeit die Römer haben und herausfinden wollten, wie sie früher gelebt haben. Unsere lieben Studenten Frau Yozgat und Herr Eligür haben uns begleitet.

Auf unserer Zeitreise vor Ort haben wir uns vor allem ein anschauliches und lebendiges Bild von der Geschichte, Kultur und Lebensart der römischen Soldaten zu dieser Zeit gemacht, die nahezu 2000 Jahre zurückliegt und deren Erbe heute noch gegenwärtig ist. Als wir nach gut 2 Stunden Fahrt ankamen, machten wir zunächst einen kleinen Spaziergang um das Kastell herum. Auf dem Weg haben wir alte Steinblöcke gesehen und rausgefunden, dass das mal Häuser waren. 

Schüleraustausch Polen - Tagesbericht Mittwoch

Heute hat die Austauschgruppe in Polen an einem Workshop im Zentralen Kriegsgefangenenmuseum in Oppeln teilgenommen. Nach einer Stärkung im Pfannkuchenhaus wurde dann noch die Gedenkstätte in Lamsdorf besucht. Es hat nicht geregnet!

-> Bildergalerie

 

"... richtig cool!": Lesung mit Karen-Susan Fessel

Damit man als Schriftstellerin erfolgreich werden kann, müssen sich viele Dinge gut zusammenfügen. Fantasie und Disziplin gehören gewiss dazu. Auch eine Portion Glück. Vor allem aber die Gabe, zu begeistern. Dass Karen-Susan Fessel – übrigens mit Unterstützung ihres Hundes Lucky - unter anderem letzteres vermag, stellte die Autorin auf ihrer jüngsten Lesung in der Stadtteilbücherei vor Schülerinnen und Schülern der Georg-August-Zinn-Schule unter Beweis.

"Gute Schule ist guter Unterricht"


Besuch aus Gütersloh: Die Bertelsmann-Stiftung zu Gast an der GAZ

Faire Bildungschancen für alle! Mit diesem Credo engagiert sich die Bertelsmann-Stiftung für inklusiv arbeitende Schulen, in denen Lehrkräfte und weitere Pädagogen Kinder und Jugendliche ganztägig individuell fördern. Das Thema Inklusion war somit gleichsam die "Einflugsschneise" für den Besuch von Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern der Stiftung aus Gütersloh an der Georg-August-Zinn-Schule.

Big Challenge 2017 - Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 und 7 schwitzen

Fünfundreißig Schülerinnen und Schüler stellten sich am 4.5. der “Big Challenge” - sie nahmen an diesem Englischwettbewerb teil. Die Ergebnisse können sie ab 30.5. online einsehen - wir drücken die Daumen! (sol) 

Big Challenge Ergebnisse sind da!

GAZ liegt über dem Landes- und Bundesdurchschnitt! Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der GAZ haben in den Jahrgängen 6 und 7 überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt. In beiden Jahrgängen liegt der GAZ-Punktedurchschnitt über dem Landes- und Bundesschnitt!

Schulsieger bei den Sechstklässlern ist Amir Seyed aus der Klasse 6a. Er liegt im Land Hessen auf Platz 27 (von 5344 Teilnehmenden).

Michelle Kucenski aus der 7c erreichte sogar Platz 8 in Hessen (von 3522 Teilnehmenden).

Wir gratulieren allen Teilnehmenden und freuen uns auf die Ehrung im Rahmen von "GAZ ausgezeichnet" am letzten Schultag.

Berufsorientierung pur – Eine Perle am Band der Bildungskette

Werkstatttage für Schülerinnen und Schüler der Georg-August-Zinn-Schule im Bildungszentrum in Waldau

„Also es ist auf jeden Fall besser als Schule!“, meint Lea, eine von neun Schülerinnen und Schülern des Jahrgang 7, auf die Frage, was sie denn an den Werkstatttagen im BZ gut findet. „Ich weiß noch nicht, was ich später mal machen will und hier können wir in verschiedene Berufe reinschauen, wie das so ist.“ Die Berufsfelder, die Lea anspricht sind Industriemechanik, Elektrotechnik, Fleischerei, Küche und Restaurantbetrieb, Bauwesen, Friseur und Fahrzeugtechnik.

Boys- and Girlsday

(von li nach re: David Worm, Alina Djusembenow, Jan Schlüter, Lisa Brancazzu, Yasemin Kök, Heike Westerhoff, Michael Christ, Dorothea Mentel)

Anlässlich des Boys- and Girlsdays hatte der Jahrgang 6 Besuch von sieben Gästen, die sehr anschaulich und kurzweilig ihre Berufe vorstellten. Sowohl die Maßschneiderin, Kinderkrankenschwester, Altenpflegerin, Grafikerin als auch der Chefredakteur der HNA, der Fotograf/Kameramann sowie der Eishockeyprofi konnten das Interesse der Kinder und Jugendlichen an den so unterschiedlichen Berufen wecken.